Ausstellernews interpack 2017

Gerhard Schubert GmbH
Digitale Verpackungsmaschinenlösungen für Bestleistung

English text >>>

Gerhard Schubert GmbH zieht positive Bilanz von der interpack 2017
Mit vier neuen Aufträgen und zahlreichen neuen Projekten blickt die Gerhard Schubert GmbH auf eine erfolgreiche interpack 2017 zurück. Die wichtigste Branchenmesse hat damit ihre Bedeutung für das Unternehmen erneut bestätigt.

Schubert - interpack 2017 Bild 1
Auf der internationalen Pressekonferenz stellte Geschäftsführer Ralf Schubert die neue digitale Plattform GRIPS.world vor, dessen Vorteile langfristig weit über Predictive Maintenance und Condition Monitoring hinausgehen werden.

Bereits auf der Pressekonferenz am ersten Messetag gab Gerald Schubert, Gesellschafter der Gerhard Schubert GmbH, die Unterzeichnung eines Auftrags im zweistelligen Millionenbereich bekannt. Die Zusage erhielt der Marktführer für digitale Verpackungsmaschinen am Vorabend des ersten Messetages und bescherte dem Unternehmen damit schon zum Start der interpack einen erfolgreichen Auftakt.

Insgesamt zieht Schubert eine positive Bilanz: „Wir waren mit dem Besucheraufkommen auf unserem Stand sehr zufrieden. Viele internationale Kunden, mit denen uns intensive und langjährige Partnerschaften verbinden, kamen uns auf unserem Messestand besuchen. Wir haben außerdem viele positive Gespräche mit bestehenden oder neuen Kontakten für konkrete Projektanfragen geführt. Insgesamt können wir drei Aufträge und zahlreiche konkrete Anfragen verbuchen“, resümiert Marcel Kiessling, Geschäftsführer für Vertrieb, Service und Marketing von Schubert. „Zur Messe haben wir unsere digitale Plattform GRIPS.world präsentiert, die bei den Besuchern auf große Resonanz stieß. Großes Interesse zeigten die Kunden auch an unserem neuen integrierten Schlauchbeutelaggregat Flowmodul sowie dem Schubert-eigenen 3D-Scanner“, so Kiessling.

Schubert - interpack 2017 Bild 2
Marcel Kiessling, neuer Geschäftsführer für Vertrieb, Service und Marketing, präsentierte das umfassende Serviceportfolio sowie neue Serviceleistungen von Schubert, die das Unternehmen weiter ausbauen wird

Mit GRIPS.world präsentierte Schubert auf der interpack seine neue digitale Lösung, die die interne Kommunikation und den Austausch mit den Kunden auf ein neues Leistungsniveau heben wird. Die webbasierte Plattform vereint unter einer einzigen Bedienoberfläche langfristig alle wichtigen Funktionen für die Überwachung und Dokumentation der Maschinendaten.

Die Flexibilität seiner Hochleistungstechnologie demonstrierte das Unternehmen anhand von vier TLM-Verpackungsmaschinen, die Süßwaren und Kosmetikprodukte verpacken. Neben einer TLM-Verpackungs- maschine mit integriertem 3D-Scanner und dem Flowmodul – dem neuen Schlauchbeutelaggregat von Schubert – konnten die Besucher unter anderem ein neues TLM-Kartonaufrichtesystem in Augenschein nehmen, das hinsichtlich Leistung und Formatumstellung einen neuen Benchmark definiert.

Eine Premiere feierte die Schubert-Gruppe mit der Vorstellung des neuen Kompetenzteams Schubert-Cosmetics. Unter dem Dach von SPS (Schubert Packaging Systems), den Experten für Anlagenbau und Engineering-Consulting, bündelt die Unternehmensgruppe nun ihre Expertise für Kosmetikhersteller.

Schubert - interpack 2017 Bild 3
Premiere auf der interpack: Schubert präsentierte dem Fachpublikum erstmals seinen neuen Hochleistungsaufrichter. Das gezeigte Modul kann bis zu 50 RSC-Kartons pro Minute aufrichten und befüllen.

Zum Auftakt der interpack lud Schubert am ersten Messetag zu einer Abendveranstaltung ein, auf der Weltraumforscher und ehemaliger Wissenschaftsastronaut Prof. Dr. Dr. Ernst Messerschmid über die Bedeutung der Weltraumforschung für den Fortschritt referierte. Er berichtete nicht nur über seine Erfahrung im All, die er während der seiner Mission 1985 mit dem Space-Shuttle Challenger machte. Er zeigte auch auf, was die Raumfahrt für die digitale Welt und für die Industrie 4.0 leistet.


Digitale Verpackungsmaschinenlösungen für Bestleistung
Verpackungsprozesse werden durch höhere Produktvielfalt und kleinere Losgrößen immer komplexer. Die Gerhard Schubert GmbH beantwortet diesen Trend mit dem Grundsatz der Einfachheit. Hierfür setzt der anerkannte Marktführer für digitale Verpackungsmaschinen seit Jahrzehnten auf seine eigene intelligente Maschinensteuerung. Die sechste Generation der VMS-Verpackungsmaschinen-steuerung ist eine Standardkomponente jeder schaltschranklosen TLM-Verpackungsmaschine. Sie stellt die optimale Maschinenleistung über die gesamte Lebensdauer und ein Höchstmaß an Flexibilität sicher.


Die neue Datenbox wird noch genauere Rückmeldungen bereitstellen und so Wartung und Instandhaltung weiter erleichtern. In diesem Beispiel zeigt die Fehlerbenachrichtigungsfunktion an, dass ein Hubrohr ausgetauscht werden muss.

In Zukunft ergänzt Schubert seine TLM-Verpackungsmaschinen mit einer Datenbox. Sie ist erstes Etappenziel der entstehenden digitalen Plattform GRIPS.world, die die interne Kommunikation und die Kommunikation mit den Kunden verbessern und die Gesamteffizienz von Verpackungslinien nachhaltig steigern wird. Die Flexibilität seiner Hochleistungstechnologie demonstriert Schubert auf der interpack anhand von vier TLM-Verpackungsmaschinen, die Süßwaren und Kosmetikprodukte verpacken. Neben dem Flowmodul – dem neuen Schlauchbeutelaggregat von Schubert – erwartet die Besucher unter anderem ein neues TLM-Kartonaufrichtesystem das hinsichtlich Leistung und Formatumstellung einen neuen Benchmark definiert. Eine Premiere feiert die Schubert-Gruppe mit der Vorstellung des neuen Kompetenzteams Schubert-Cosmetics. Unter dem Dach von SPS (Schubert Packaging Systems), den Experten für Anlagenbau und Engineering-Consulting, bündelt die Unternehmensgruppe nun auch ihre Expertise für Kosmetikhersteller.

Schubert - interpack Bild 3
Waffeln werden mit Sorgfalt angesaugt und transportiert

Digitalisierung im Blick
Schubert präsentiert auf der diesjährigen interpack seine neue Datenbox und mögliche Anwendungen der künftigen Plattform GRIPS.world. Diese webbasierte Plattform vereint unter einer einzigen Bedienoberfläche langfristig auch alle wichtigen Funktionen für die Überwachung und Dokumentation der Maschinendaten.

Auf GRIPS.world werden neben den Mitarbeitern der Schubert-Gruppe auch Kunden, Lieferanten und die TLM-Maschinen selbst zugreifen können. Eine Komponente ist die Datenbox, die wichtige Maschinendaten analysiert. Die Datenbox, die auch für andere Maschinenbauer verfügbar sein wird, stellt sowohl dem Maschinenhersteller als auch seinen Kunden ein Interface zur Verfügung, mit dem sich relevante Informationen zu verschiedenen Bereichen wie Wartung, Steuerung und Maschinenleistung abrufen lassen. Aus den Daten lässt sich künftig wertvolles Wissen ableiten, mit dem die Maschinenleistung und die Prozesse bei den Kunden verbessert werden. So ermöglicht die Datenbox zum Beispiel langfristig durch vorbeugende Wartung und Überwachung der Maschinenfunktionen die Gesamtanlageneffizienz und Produktionsleistung über den gesamten Lebenszyklus auf einem hohen Niveau zu halten.

Ein zentrales Element wird der digitale Zwilling der Maschine sein. Dabei handelt es sich um ein dreidimen- sionales Abbild der TLM-Maschine, die sich mithilfe des Originalcodes der Verpackungsmaschinensteuerung VMS in Echtzeit bewegen lässt. Die Vorteile für die Kunden liegen in erheblich beschleunigten Konstruktionsabläufen und kürzeren Lieferzeiten. Gleichzeitig wird es z. B. möglich sein, die komplette Validierung einer Pharmamaschine vorab digital durchzuführen. Ebenso können mit dem digitalen Zwilling Probeläufe mit neuen Produktformaten durchgeführt werden.

Gesamtsysteme für weniger Schnittstellen und erhöhte Produktivität
Schubert zielt bei seinen Neuentwicklungen außerdem auf integrierte Gesamtsysteme, die kompakter, flexibler und effizienter sind als herkömmliche Anlagen. Unterschiedlichste Verpackungsprozesse werden in einer einzigen TLM-Maschine abgebildet, sodass Schnittstellen zwischen den Prozessschritten vereinfacht werden oder wegfallen. Für TLM-Maschinen gibt es schaltschranklose, vollständig integrierte Thermoform-, Siegel-, Stanz- und Abfüllaggregate für die Primärverpackung von Produkten, z. B. für Shampooflaschen oder Kaffeekapseln. Möglich wird dies unter anderem durch den von Schubert entwickelten Transportroboter Transmodul, mit dem sich die Schnittstelle zwischen Primär- und Sekundärverpackung überbrücken lässt.

Partnerschaft mit KHS für die Getränkeindustrie
Das Transmodul verbindet selbst Prozesse zwischen Abpackfunktionen unterschiedlicher Maschinenhersteller. So wurde in Kooperation mit KHS ein Komplettsystem für das flexible Verpacken von Flaschen entwickelt, das durch Flexibilität, Zugänglichkeit und Einfachheit besticht.

Schubert - interpack Bild 4
Das Flowmodul ist die achte Standardkomponente von Schubert und ermöglicht es, das Verpacken in Schlauchbeuteln schnittstellenlos in eine TLM-Verpackungsanlage zu integrieren

Das Flowmodul – die achte Systemkomponente
Das neue Flowmodul macht als achte Systemkomponente erstmals das Verpacken von Produkten wie Kekse, Riegel und andere Artikel in Schlauchbeutel nahtlos innerhalb der bewährten TML-Anlagen möglich. Bilderkennung, Pick- und-Place-Roboter und Flowmodul verschmelzen dabei zu einem System. Hinsichtlich Platzbedarf, Qualitätskontrolle und Flexibilität erreicht dieses System neue Bestmarken. Auf der interpack zeigt Schubert eine Pickerlinie mit fünf F4-Robotern, die Kekse in das Produktzuführsystem eines Flowmoduls legen. Insgesamt durchlaufen 500 Produkte den Verpackungsprozess. Die Kettengeschwindigkeit wird hierbei von den intelligenten Robotern geregelt und stufenlos an den Produktfluss angepasst.

Formatvielfalt für Süßwarenhersteller
Weitere flexible Anwendungsmöglichkeiten für Süßwarenhersteller präsentiert Schubert am Beispiel einer aus fünf Teilmaschinen bestehenden TLM-Anlage, die gefüllte Waffeln in Eistütenformat produktschonend in Kartons verpackt. Die maximale Leistung dieser Anlage beträgt 250 Waffeln pro Minute. Ein weiteres Exponat ist eine aus vier Teilmaschinen bestehende Linie, die mit Keksen gefüllten Trays in zweiteilige Dosen oder Schachteln verpackt. Mit dieser Anwendung zeigt Schubert die Vorteile der Automatisierung, die sich in erheblichen Einsparungen bei den Personalkosten und einer äußerst schonenden Produkthandhabung ausdrückt. Die maximale Leistung der ausgestellten Maschine beträgt 55 Dosen oder Schachteln pro Minute bei elf unterschiedlichen Formaten. Mit dieser Anwendung gewinnen die Kunden Flexibilität bei der Produktionsplanung und eine hohe Gesamtanlageneffizienz.

Zentrale Anlaufstelle für Kosmetikhersteller
Auf der interpack stellt Schubert die neue Geschäftseinheit Schubert-Cosmetics vor, in der sich ein Team von Spezialisten ausschließlich den Bedürfnissen dieser Branche widmet. Den Produzenten steht künftig ein zentraler Ansprechpartner für alle Fragestellungen rund um das Abfüllen und Verpacken von kosmetischen Produkten zur Verfügung. Schubert-Cosmetics vereint die Kompetenzen der Gerhard Schubert GmbH und Schubert Packaging Systems. Das Team entwickelt, konzipiert und liefert Lösungen von der Einzelmaschine bis zur Gesamtanlage.
Schubert bringt langjährige Expertise für die besonderen Ansprüche der Kosmetikindustrie mit. Besondere Hygieneanforderungen erfordern schnittstellenfreie Gesamtlösungen – von der Abfüllung bis zur Palettierung. Mit der modularen Bauweise der Schubert-Maschinen in Verbindung mit dem Transmodul können sämtliche Prozesse von der Komponentenzuführung über das Abfüllen bis zur Endverpackung unmittelbar verknüpft werden und lassen sich in einer Anlage realisieren. Mit verschiedenen Füllsystemen – der gravimetrischen Dosierung oder dem neuen Füllsystem mit Exzenterschneckenpumpen – kann Schubert-Cosmetics individuell auf kundenspezifische Aufgabenstellungen und Produktanforderungen eingehen.

Für Kosmetikhersteller eignet sich auch der neu entwickelte Hochleistungsaufrichter, der bis zu 50 RSC-Kartons pro Minute aufrichten kann. Das Kartonmagazin dieser Maschine ist in der Lage, unterschiedlichste Kartongrößen zu handhaben und stellt sich automatisch zwischen ein, zwei oder dreibahniger Ausführung um. Die auf der interpack vorgestellte kompakte TLM-Maschine verpackt Shampooflaschen in Kartons.

Schubert - interpack Bild 5
Seine Expertise beim Handling von Kosmetikprodukten bündelt die Schubert-Gruppe nun unter dem Dach von Schubert-Cosmetics

Blick fürs Ganze
Neben den Experten der Gerhard Schubert GmbH und den Spezialisten von Schubert-Cosmetics und Schubert-Pharma wird Schubert Packaging Systems (SPS) die Messebesucher über sein umfassendes Leistungsspektrum im Anlagenbau und im Engineering informieren. Als Anlagenbauer ist SPS branchenübergreifender Lieferant von Turnkey-Verpackungsanlagen unter anderem in den Branchen Süßwaren, Lebensmittel, Getränke, Backwaren und technische Konsumgüter. Die lieferantenunabhängige Engineering-Beratung zählt ebenso zum Portfolio wie Engineering-Studien, das Projektmanagement und die Linienoptimierung.


Wir verpacken Ihr Produkt

Mit hoher Konsequenz und Voraussicht richtet sich Schubert Verpackungsmaschinen an den aktuellen und zukünftigen Bedürfnissen seiner Kunden aus. Mutig beschreitet das Unternehmen mit seiner Philosophie der modularen und intelligenten TLM-Verpackungsanlagen völlig eigenständige technologische Wege. Ziel ist es, den Kunden zukunftssichere Lösungen bereitzustellen, einfach in der Bedienung, flexibel in der Formatumstellung und außerordentlich leistungsfähig und stabil in der Funktion. In regelmäßigen Abständen stellt das Unternehmen große Innovationssprünge vor, die Kundennutzen in neuen Dimensionen bieten, und erobert mit neuen Technologien neue Marktsegmente.

Gegründet vor rund 50 Jahren beschäftigt die heute in zweiter Generation geführte Unternehmensgruppe 1.100 Mitarbeiter. Basierend auf wechselseitigem Vertrauen und hoher Eigenverantwortung hat es das Unternehmen verstanden, eine ganz eigene Innovationskultur zu entwickeln. Neben internationalen Niederlassungen umfasst die Schubert-Gruppe Tochterunternehmen aus den Bereichen Anlagenbau, Engineering, Elektronik, Fertigungstechnik und Verpackungsservice.

Gerhard Schubert - Firmengebäude

Facebook:
www.facebook.com/GerhardSchubertGmbh
Twitter: www.twitter.com/GerhardSchubert
Youtube: www.youtube.com/user/gerhardschubertgmbh

 


Produkte

Systemkomponenten - Infos
>>>
Hinter den TLM-Verpackungsmaschinen stehen die TLM-Systemkomponenten - hochlfexible Wunderwerke der Mechatronik . Die wichtigsten Aggregate muss man kennenlernen, nur dann versteht man die TLM-Maschinen.

Wir bieten folgende TLM-Verpackungsmaschinen an;
• TLM-F2 Roboter
• TLM-F3 Roboter
• TLM-F4 Roboter
• TLM-Vision-System
• TLM-Transmodul - zur Transmodul-Website >>>
• TLM-Bedienerführung
• TLM-Maschinengestell

Video - TLM Technology at its best

 


Teilmaschinen - Infos
>>>
Aus den Systemkomponenten werden die TLM-Teilmaschinen aufgebaut. Der Begriff Teilmaschine ist neu im Maschnenbau. Es handelt sich dabei um in sich abgeschlossene voll funktionsfähige Maschinen, die eine Funktion einer komplexen Verpackungsmaschine beinhalten. Anschließend finden Sie eine Übersicht über funktionsfertige Teilmaschinen, die heute angeboten werden.

Wir bieten folgende Teilmaschinen an:
• TLM-Schachtel-Aufrichtemaschine
• TLM-Gruppiermaschine
• TLM-Füllmaschine
• TLM-Verschließmaschine
• TLM-Palettierer

Schubert - Schachtel-Aufrichtemaschine
Die TLM-Schachtel-Aufrichtemaschine verfügt über ein aufschwenkbares Zuschnittmagazin, das statt der sonst üblichen Schutztüren an der Frontseite der Maschinen montiert ist. Das eigentliche Magazin ist ein Wechselteil, also ein formatabhängiges Werkzeug.


Verpackungsanlagen - Infos
>>>
Wenn man nun die TLM-Teilmaschinen aneinander reiht, elektrisch, pneumatisch und mechanisch miteinander verbindet, entsteht die TLM-Verpackungsmaschine oder - anlage. Das haben wir im Folgenden getan und wir haben noch Be- dienleitstände montiert - Sie werden die Teilmaschinen mit ihren Systemkomponenten alle wiedererkennen. Die kleinste TLM-Verpackungsmaschine könnte aus einer Teilmaschine bestehen. Im Durchschnitt bestehen TLM-Maschinen aber aus 5,5 Teilmaschinen. Große Verpackungsanlagen bringen es auf 11 bis 15 Teilmaschinen, die größte bis heute gebaute Anlage besteht aus 26 Teilma- schinen.

Wir bieten folgende Verpackungsmaschinen an:
TLM-Anlage für Süßwaren
TLM-Pickerlinie für Süßwaren
TLM-Anlage für Nahrungsmittel und Getränke
TLM-Anlage für Pharmaprodukte
TLM-Anlage für Tiernahrung
TLM-Anlage für technische Artikel
TLM-Thermoform-, Füll- und Verschließmaschine

Gerhard Schubert - TLM-Anlage für technische Artikel
TLM-Anlage für technische Artikel


Verpackungslösungen - Infos
>>>
Verpackungslösungenunter Verwendung von Standardkomponenten sind unser Erfolgsgeheimnis. Auf unseren hochflexiblen TLM-Verpackungsmaschinen las- sen sich Produkte aller Art und Branchen auf elegante, einfache, übersichtliche Art und Weise verpacken. Wir haben die verschiedenen Branchen in 8 Bereiche gegliedert. In jedem der verschiedenen Bereiche finden Sie ein oder mehrere aktuelle Verpackungslösungen mit Beschreibung, Fotos und zum Teil auch Videoclips.

Grundsätzlich gilt: Mit TLM-Verpackungsmaschinen von Schubert können Pro- dukte aller Art verpackt werden.

Pharma - www.schubert-pharma.de
Kosmetik
Getränke
Nahrungsmittel
Süßwaren
Tiefkühlprodukte
Molkereiprodukte
Technische Artikel

Video Pharma-Verpackungsmaschinen
Pharma-Verpackungs-Maschinen sind anders als normale Verpackungsmaschinen - doch was passiert beim Verpackungsprozess im Einzelnen? In diesem Video können Sie einen Blick in die aufregende Welt der Verpackungen werfen.

 


Funktionen - Infos >>>
Aufrichten von
funktionen
  • Schachtelzuschnitten
  • Faltschachteln
  • Faltkisten

 

Befüllen von
funktionen_02
  • Schachteln
  • Trays
  • Flaschen
  • Dosen
  • Bechern
  • Tuben
Verschliessen von
funktionen_03
  • Schachteln
  • Bechern
  • Dosen
  • Flaschen
  • Tuben
Etikettieren von
funktionen_04
  • Schachteln
  • Dosen
  • Flaschen
  • Bechern

 

Palettieren von
funktionen_05
  • Schachteln
  • Trays
Thermoformen von
funktionen_06
  • Folien

 

Einschlagen in
  • Folien
Sonderfunktionen
  • nach Aufgabenstellung

MES (Manufacturing Execution System) - Infos >>>
Moderne Produktionsbetriebe definieren sich heute nicht mehr nur über die Herstellung von Produkten, sondern viel mehr über ihre Kundenorientierung und daraus resultierenden Dienstleistungsmerkmalen wie Termintreue, Flexibilität, Lieferzeit und Produktvielfalt.

Vor allem die Produktvielfalt und die kürzeren Produktlebenszyklen führen zu komplexeren Prozessen. Um sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen, müssen Produktionsbetriebe die Effektivität ihrer internen Prozesse nahe am Optimum gestalten und ständig verbessern, was nichts anderes als Lean Manufacturing bedeutet. Dabei können Manufacturing Execution Systeme (MES) helfen, indem sie zu mehr Transparenz, Reaktionsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit beitragen.


TLM-Konfigurator
Erleben Sie den TLM-Verpackungsmaschinen-Konfigurator der Gerhard-Schubert GmbH. Er ermöglicht Ihnen eine interaktive Konfiguration Ihrer individuellen Kom- ponenten und veranschaulicht deren Zusammenspiel.

Zum TLM-Konfigurator geht es hier.

Gerhard Schubert - Bild Maschine


Neues TLM-Flowmodul

Die erste Schlauchbeutelmaschine, die in eine schaltschranklose TLM-Maschine integriert ist – das Flowmodul. Damit bietet Schubert erstmals die Primärverpackung in Schlauchbeuteln mit der bewährten TLM-Endverpackungstechnologie aus Crailsheim aus einem Guss an.

Schubert - Flowmodul
Das neue Flowmodul von Schubert ist vollständig in die schaltschranklose TLM-Maschine integriert.

Lückenlose Integration auf ganzer Linie
Wie alle Schubert-Systemkomponenten ist auch das Flowmodul schaltschranklos. Bilderkennung, Pick- und Place-Roboter und Flowmodul verschmelzen zu einem System. Der Scanner erkennt Position, Drehlage, Form, Farbe und sogar das Volumen jedes einzelnen Produkts und übergibt die Daten der Produkte, welche die Qualitätskontrolle passiert haben, an die F4 Roboter. Diese wiederum picken die Produkte sorgfältig vom laufenden Produktband auf und positionieren sie in das Zuführsystem des Flowmoduls. „Schlechte“ Produkte verursachen somit keine Maschinenstörungen mehr und gelangen unter keinen Umständen in die Verpackung. Die Geschwindigkeit des Flowmoduls wird in Abhängigkeit vom Produktfluss gesteuert. Die Produktzuführung besteht aus einer flexiblen, vollautomatisch verstellbaren Kette, mit der Produkte auch auf Zahnriemen getragen werden können.

Der automatische Folienrollenwechsel ist ebenso Standard wie die servo-getriebenen Folienrollen, die die sichere Handhabung auch von sehr dünnen Folien ermöglicht.

Schubert - Flowmodul Bild 2
Damit der Verpackungsprozess nicht unterbrochen werden muss erfolgt der Folienwechsel automatisch

Flexibilität ist Trumpf
Die Produktformation innerhalb eines Schlauchbeutelformats ist nahezu beliebig und kann einfach programmiert werden. Die Umstellung von einem auf ein anderes Format ist kinderleicht. Selbst das Wechseln der Kettenmitnehmer erfolgt vollautomatisch. Soll das Produkt wahlweise zuerst in ein Karton- oder Plastiktray gelegt werden, so kann diese Funktion einfach mit einer zusätzlichen Teilmaschine realisiert werden.

Schubert erfüllt mit seinen TLM-Modulen heute alle Standardaufgaben im Toploading-Bereich. Mit dem Flowmodul ermöglicht das Unternehmen seinen Kunden nun auch, das Verpacken von Schlauchbeuteln lückenlos in eine TLM-Anlage zu integrieren. Die vereinfachte Technologie steht dabei im Zusammenhang mit den Bestrebungen von Schubert, die Mechanik der Maschinen zu reduzieren und dabei gleichzeitig die Funktionalität und Flexibilität zu erhöhen.

Mit dem Flowmodul beweist Schubert einmal mehr seine Expertise, Marktbedürfnisse zu erkennen und diese in hocheffiziente Lösungen umzusetzen. Noch vor der Präsentation der Neuentwicklung in der Branche hat das Unternehmen diese bereits jetzt schon über 20 Mal verkauft.

Schubert - Flowmodul Bild 3
Eine Besonderheit des Flowmoduls besteht darin auf einer Maschine sowohl einzelne Produkte sowie Produkte in Trays zu platzieren und anschließend in Schlauchbeutel zu verpacken


Besuchen Sie uns auf der interpack 2017. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand:
Halle 14 / Stand A06

Gerhard Schubert - Logo neuGerhard Schubert GmbH
Verpackungsmaschinen
Hofäckerstraße 7
DE-74564 Crailsheim

Tel. +49 7951 / 400 - 0
Fax +49 7951 / 85 88

info@gerhard-schubert.de
www.gerhard-schubert.de

Keywords
Aufrichtmaschinen / Auskleidungsmaschinen und Verpackungsmaschinen für Kartons / Backwarenverpackungsmaschinen / Bananenpackmaschinen / Beutelpackmaschinen, automatische / Blisterform-, Füll- und Verschließmaschinen, kombinierte / Depalettierer / Einpackmaschinen / Einschlagmaschinen / Einsetzgeräte für Kartontrenneinlagen, automatisch, für Inline-Verpackungen / Einsteckverschliessmaschinen für Schachteln / Falt- und Klebemaschinen für Kartons / Faltschachtelaufrichter / Faltschachtelklebemaschinen / Fleischwarenverpackungsmaschinen / Folienschrumpfgeräte / Folienverpackungsmaschinen / Füllmaschinen / Füllmaschinen für Verpackungskisten / Füllmaschinen und Entleerungsmaschinen für Flaschenkästen / Füllmaschinen und Verschliessmaschinen für Tuben / Heftmaschinen und/oder Klebemaschinen für Kartonagen / Kartonaufrichtmaschinen / Kartonfüllmaschinen und Kartonfüllanlagen / Kartoniermaschinen / Kartonverschliessmaschinen / Maschinen und Anlagen für das Abfüllen von Flaschen / Maschinen und Anlagen für die Eiverarbeitung / Maschinen und Anlagen für die Verarbeitung tierischer Speisefette und Speiseöle / Maschinen und Anlagen für Karton- und Kistenverpackungen / Maschinen und Anlagen für Zuckerraffinerien und Zuckerfabriken / Maschinen und Anlagen zur Schrumpffolienverpackung / Maschinen und Anlagen zur Stretchfolienverpackung / Maschinen und Anlagen zur Trayverpackung / Maschinen und Geräte für die Herstellung von Sahne, Butter und Joghurt / Maschinen zum Einbringen von Packmitteleinsätzen / Mehrfunktionsmaschinen zum Aufrichten, Füllen, Schliessen und Versiegeln von Kartons / Palettierer / Roboter / Sammelpackmaschinen / Schachtelaufricht- und -verschließmaschinen, kombinierte / Schrumpf- und Stretch-Palettenverpackungsanlagen, kombinierte / Setzpackmaschinen / Sondermaschinen für die Verpackungsindustrie / Sondermaschinenbau   / Sondermaschinenbau, zeichnungsgebundener / Sterilverpackungsmaschinen / Steuerungen für Verpackungsmaschinen / Thermoform-, Füll- und Verschließanlagen, kombinierte / Thermoformmaschinen / Thermoformmaschinen und Thermoformanlagen für Kunststoffe / Tiefziehmaschinen für Portionspackungen / Verpackungsanlagen für feste, granulierte und splittrige Stoffe / Verpackungsanlagen für Flüssigkeiten, Pasten und zähflüssige halbfeste Stoffe / Verpackungsanlagen für Körperpflegeprodukte, pharmazeutische und medizinische Erzeugnisse / Verpackungsanlagen für Pharmazie und Kosmetik / Verpackungsanlagen für Speiseeis / Verpackungsanlagen und Abfüllanlagen, Beratende Ingenieure / Verpackungsanlagen und Verpackungsmaschinen / Verpackungsanlagen und Verpackungsmaschinen nach Produkttyp / Verpackungsanlagen, komplette / Verpackungsdesign und Verpackungsentwicklung / Verpackungsmaschinen / Verpackungsmaschinen für Ampullen / Verpackungsmaschinen für Bäckereien / Verpackungsmaschinen für Backwaren / Verpackungsmaschinen für Beutel / Verpackungsmaschinen für Brot / Verpackungsmaschinen für Brühwürfel / Verpackungsmaschinen für den Strumpf- und Trikotwarenhandel / Verpackungsmaschinen für die Getränkeindustrie / Verpackungsmaschinen für die Milchindustrie / Verpackungsmaschinen für die Papierindustrie / Verpackungsmaschinen für die pharmazeutische Industrie / Verpackungsmaschinen für Dosen / Verpackungsmaschinen für Dosen in Kisten / Verpackungsmaschinen für Dosen in Transportkartons / Verpackungsmaschinen für Einwegspritzen und Drainageschläuche / Verpackungsmaschinen für Fisch / Verpackungsmaschinen für Flaschen / Verpackungsmaschinen für Fleisch / Verpackungsmaschinen für flüssige oder halbfeste Erzeugnisse nach Kundenwunsch / Verpackungsmaschinen für Glasfläschchen / Verpackungsmaschinen für Glasgefässe / Verpackungsmaschinen für Glaswaren / Verpackungsmaschinen für Käse / Verpackungsmaschinen für Käse in Schachteln / Verpackungsmaschinen für Kleinteile / Verpackungsmaschinen für Lebensmittel / Verpackungsmaschinen für medizinische, chirurgische und Hygieneartikel / Verpackungsmaschinen für Metallkleinteile / Verpackungsmaschinen für Milcherzeugnisse / Verpackungsmaschinen für Obst und Gemüse / Verpackungsmaschinen für Packgüter unterschiedlicher Grössen / Verpackungsmaschinen für Papier-Hygieneprodukte / Verpackungsmaschinen für Papierrollen in Schachteln / Verpackungsmaschinen für Portionspackungen / Verpackungsmaschinen für Prospekte und Bücher / Verpackungsmaschinen für Schallplatten / Verpackungsmaschinen für Schokolade / Verpackungsmaschinen für Schokoladenerzeugnisse / Verpackungsmaschinen für Servietten / Verpackungsmaschinen für Sonderzwecke / Verpackungsmaschinen für Standbodenbeutel / Verpackungsmaschinen für Süssigkeiten / Verpackungsmaschinen für Tabakwaren / Verpackungsmaschinen für Teigwaren / Verpackungsmaschinen für Textilrollen / Verpackungsmaschinen für unregelmässig geformte Waren / Verpackungsmaschinen für Verpacken unter modifizierter Atmosphäre (MAP) / Verpackungsmaschinen für Würfelzucker in Schachteln / Verpackungsmaschinen für Zigarren / Verpackungsmaschinen in sonstigen Kombinationen / Verpackungsmaschinen und Verpackungsanlagen für Käse / Verpackungsmaschinen und Verpackungsanlagen für Süsswaren / Verpackungsmaschinen und Verpackungsanlagen für Teigwaren / Verpackungsmaschinen und Verpackungsanlagen für Zigaretten / Verpackungsmaschinen, automatisch, für Damenbinden und Windeln / Verpackungsmaschinen, halbautomatische / Verpackungsmaschinen, robotergesteuerte / Verpackungsmaschinen, Streifen, für Tabletten und Kapseln / Verpackungsroboter / Verpackungsstrassen, automatisch, für Flaschen / Verpackungsstrassen, automatisch, für Tuben / Verschliessmaschinen / Wiegemaschinen und Verpackungsmaschinen für Tiefkühlkost

 

 

 

 

 

Interpack 2017

 

interpack Spezial 2017

Das Messe-Spezial rund um die Messe interpack 2017-
präsentiert vom Internetportal Schweizer-Verpackung

Save the date:
04.05. - 10.05.2017
www.interpack.de

Schweizer-Verpackung - Das Verpackungs-Portal der Schweiz
Interpack

www.schweizer-verpackung.ch