Gerhard Schubert GmbH Verpackungsmaschinen

News drucken

 


03.10.2016 VDW: Innovationspreis Wellpappe - Kundennutzen gewinnt

Kreativität und Erfindergeist hat die Wellpappenindustrie beim Innovationspreis Wellpappe 2016 unter Beweis gestellt. Der Verband der Wellpappen-Industrie (VDW) zeichnete auf der FachPack im Rahmen des Forum Wellpappe 2016 Höchstleistungen der Verpackungsentwicklung aus. In zwei Kategorien – Lagerung und Transport sowie Absatzförderung – stellten sich die im VDW organisierten Wellpappenhersteller dem Wettbewerb und präsentierten überzeugende Verpackungslösungen, bei denen die Verwender von effizienteren Transporten, gesteigerten Produkt-Abverkäufen oder nachhaltigeren Prozessen profitieren.

Der deutlich verbesserte Produktschutz für Ventilatoren auf ihrem Transport zum Empfänger war ausschlaggebend für den Sieg in der Leistungsgruppe "Lagerung und Transport": Den errang DS Smith Packaging Nördlingen mit seiner "Transportverpackung mit BCT-Ecken". Unter diesem Namen hat das Unternehmen eine Transportverpackung entwickelt, die im Vergleich zur herkömmlichen FEFCO-0201-Wellkiste einen um 30 Prozent erhöhten Stapelstauchwiderstand (BCT-Wert, von engl. Box Compression Test) aufweist. Diese Leistungssteigerung erreichten die Entwickler, indem sie buchstäblich um die Ecke dachten: Aus jeder der beiden innenliegenden Deckellaschen der Faltschachtel werden je zwei Stücke zu Eckstützen gefaltet. Diese sorgen ohne zusätzlichen Materialaufwand für die erhöhte Schutzwirkung.

Auf den zweiten Platz wählte die Jury aus unabhängigen Experten den "Einwegladungsträger" von Kunert Wellpappe Biebesheim. Diese robuste Verpackung mit den Grundmaßen einer Europalette wird für den Überseetransport von Dichtgummis für die Automobilindustrie genutzt; das Endlosgummiband ist dabei auf einer Hülse aus Hartpapier aufgewickelt. Entscheidender Grund für die Auszeichnung ist der ökologische Mehrwert: Der Einwegladungsträger ersetzt einen Stahlcontainer. Die Vorteile: geringere Umweltauswirkungen in der Herstellung, keine Kosten für die Rückführung, einfaches Recycling am Zielort, geringeres Transportgewicht und erheblich niedrigere Beschaffungskosten. Die Wellpappenkonstruktion hat sich bei der maschinellen Verarbeitung der Dichtgummis, die enorme Flieh- und Reibungskräfte freisetzt, bestens bewährt und sich reibungslos in bestehende Prozesse eingefügt.

Der "L-Karton" für Kindersitze von Smurfit Kappa Feucht belegt den dritten Platz. Bei dieser Entwicklung ist die optimierte Transporteffizienz ausschlaggebend für die Auszeichnung. Durch speziell angeordnete Stanzungen wird aus einer rechteckigen Verpackung eine Kiste in L-Form, die sich platzsparend lagern und transportieren lässt. Mit dieser Verpackung können im Vergleich zur bisher eingesetzten Wellkiste ein Drittel mehr Kindersitze im Lkw untergebracht werden – wirtschaftlich vorteilhaft und ökologisch zukunftsweisend.

In der Leistungsgruppe "Absatzförderung" machten drei Displays das Rennen – ein Beleg dafür, dass der Einzelhandel verstärkt auf Zweitplatzierungen aus Wellpappe setzt, um sich stärker vom Online-Shopping zu differenzieren. Die ausgezeichneten Wettbewerbsbeiträge bieten Handel und Konsumgüterherstellern attraktive Produktinszenierungen und den Verbrauchern echte Einkaufserlebnisse. Bestes Beispiel ist der Sieger in dieser Kategorie: Das Display für Beutelprodukte "Familien fix & frisch" von DS Smith Packaging, Werk Fulda/Hanau, inszeniert die Maggi-fix-Produkte so appetitlich inmitten der abgebildeten Frischeprodukte, dass der Kunde große Lust auf Obst und Gemüse bekommt. Nach Ansicht der Jury gelingt mit diesem Display die Abverkaufsunterstützung vorbildlich: Für den Kunden sind die Produkte leicht zugänglich und dem Handel bietet es zusätzliches Potenzial für Kombinationskäufe mit Obst & Gemüse. Fazit der Experten: Das ist Warenpräsentation aus einem Guss.

Den zweiten Platz belegt die Nachbildung eines mediterranen Marktplatzes: Das Aoste-Interlock-Display von Smurfit Kappa Deutschland vermittelt südeuropäisches Lebensgefühl und hochwertige Produktqualität der präsentierten Premium-Wurstwaren. Die aufwändige Bedruckung weckt Aufmerksamkeit und stärkt die Kaufbereitschaft der Verbraucher. Das Display punktet mit einfachem Handling sowie einer außerordentlichen Variabilität: In unterschiedlicher Höhe positioniert, können die Trays auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse abgestimmt bestückt werden. In seiner Art einzigartig ist die intuitive und sekundenschnelle Befestigung der Traylagen: Die Positionierung und Arretierung der Trays geschieht in einem Arbeitsgang und wird durch einen akustischen "Klick" bestätigt.

In jeder Hinsicht cool ist das flexDisplay │ fresh von Thimm Verpackung, das mit dem dritten Platz ausgezeichnet wurde. Der Aufsteller mit integrierter Kühlung verfügt über ein patentiertes Vorschubsystem, das die griffbereite Verfügbarkeit der Ware vorn im Fach gewährleistet. Auch bei dieser Konstruktion in Modulbauweise ist Flexibilität Trumpf: Variabel einsetzbare Warenträger schaffen je nach Bedarf entweder eine hohe oder eine bewusst reduzierte Warendichte im Display. Der Mehrwert für den Anwender ist klar: hervorragende Warenpräsentation, optimale Entnahmemöglichkeiten und Reduzierung der Regalpflegekosten.

www.wellpappen-industrie.dewww.wellpappen-industrie.de
www.wellpappe-wissen.dewww.wellpappe-wissen.de

< News 533/1505 >