Gerhard Schubert GmbH Verpackungsmaschinen

News drucken

 


15.06.2017 GS1 Schweiz: Neue Strategie mit geschärfter Ausrichtung

Die 12. ordentliche Generalversammlung des Fachverbandes GS1 Schweiz stand ganz im Zeichen der neuen Strategie und eines positiven Jahresabschlusses 2016. Alle statuarischen Geschäfte wurden angenommen. Im öffentlichen Teil sinnierte der Philosoph und Physiker Dr. Ludwig Hasler über die Bedeutung von Mut, Fantasie, Empathie, Humor und Leidenschaft im Arbeitsalltag.

Unter der Leitung von Robert Vogel, Präsident GS1 Schweiz, fand die 12. ordentliche Generalversammlung am 8. Juni 2017 im Kultur Casino in Bern statt. 122 Personen nahmen teil. Haupttraktandum war die neue Strategie 2017-2021, die der Präsident vorstellte. Eine noch bessere Kundenorientierung ist dabei das Ziel. "Wir wollen uns noch stärker an den Bedürfnissen unserer Hauptbranchen ausrichten. Ganz im Sinne einer gemeinsamen Sprache, stehen einheitliche Standards und Prozessempfehlungen im Zentrum", so Robert Vogel. Zu den bisherigen Branchen Konsumgüter, Gesundheitswesen sowie Transport und Logistik kommen neu die Technischen Industrien hinzu. Die Arbeit des Fachverbands soll sich an fünf Elemente orientieren: Verbinden – Wissen – Standardisieren – Bilden – Beraten. GS1 Schweiz schaffe Plattformen, die Mitglieder und Netzwerke verbinden und so einen Austausch ermöglichen, so der Präsident weiter. Der Verband arbeite an der Entwicklung und Weiterentwicklung von weltweiten Standards mit und gebe sein Wissen in den Bildungs- sowie Beratungsangeboten weiter. Geprägt werden solle die Arbeit durch die Werte praxisnah, ganzheitlich und zukunftsorientiert.

Positiver Jahresabschluss
In den statutarischen Geschäften standen an der diesjährigen Generalversammlung keine ausserordentlichen Entscheide an. Neun Vorstandsmitglieder und der Präsident Robert Vogel wurden für eine weitere Amtszeit bestätigt. In seinen Ausführungen informierte Nicolas Florin, Geschäftsleiter, über die Geschäfte des vergangenen Jahres und über die anstehenden Aktivitäten für 2017. Nach einem vom Frankenschock gezeichneten 2015 konnte GS1 Schweiz für das Jahr 2016 eine überaus positive Bilanz ziehen. Für Nicolas Florin war es die letzte ordentliche Generalversammlung als Geschäftsleiter von GS1 Schweiz. In 11 Jahren hat Nicolas Florin den Fachverband entscheidend geprägt und unter anderem den Bereich Gesundheitswesen massgeblich vorangebracht. Sein Engagement und seine Verdienste bei GS1 Schweiz würdigte Robert Vogel in einer Dankesrede.

www.gs1.chwww.gs1.ch

< News 331/1467 >