Gerhard Schubert GmbH Verpackungsmaschinen

News drucken

 


15.01.2018 Deutscher Verpackungskongress 2018: Mit dem Thema 'Brauchen wir Verpackung oder kann die weg?'

Unter dem Motto "Verpackung als Lösung mit Zukunft? Verpackung als Lösung für die Zukunft!" öffnet der 13. Deutsche Verpackungskongress am 22./23. März 2018 in Berlin seine Tore. Das Deutsche Verpackungsinstitut e. V. (dvi) lädt Führungskräfte und Entscheider der Wertschöpfungskette zur Diskussion mit Top-Verantwortlichen von bifa Umweltinstitut, BUND, Duales System Deutschland, Institut der Deutschen Wirtschaft, Mondi, Nestlé, Original Unverpackt, Procter & Gamble, Tetra Pak, WWF und anderen mehr. Der Frühbucherrabatt endet am 19. Januar 2018.

Wo können wir auf Verpackung verzichten und wo nicht? Wann fängt nachhaltige Produktverantwortung an und wann greift der Vorwurf des Greenwashing? Wo zeigen sich Lösungen und Herausforderungen für nachhaltige Strategien? Welche Chancen und Risiken bringen digitale Transformation und Onlinehandel? Der Deutsche Verpackungskongress versammelt zu diesen und weiteren Fragen verantwortliche Entscheider und Vordenker von führenden Unternehmen, einflussreichen NGOs, renommierten Institutionen und innovativen Start-ups.

"Es geht um zentrale Entwicklungen, Vorgehensweisen und innovative Ansätze. Dabei steht bewusst das große Ganze im Mittelpunkt und weniger die technische Einzelfrage", erläutert Kim Cheng, Geschäftsführerin des Deutschen Verpackungsinstituts e. V. "Der Kongress bietet den idealen Rahmen für Kontroversen und Dialoge, für partnerschaftliches Lernen und für spannende, wegbereitende Diskussionen rund um strategische Fragen, entscheidende Trends, Marktentwicklungen und Best Practice. Dabei suchen wir bewusst auch den branchenübergreifenden und interdisziplinären Austausch."

Original Unverpackt, BUND, Mondi und Tetra Pak
Bereits der erste Themenblock "Verpackung - lebensnotwendig oder entbehrlich" verdeutlicht den Ansatz. Er versammelt Impulsvorträge von Albert Klinkhammer, Group Marketing Director der Mondi Group, Stephan Karl, Managing Director von Tetra Pak, Dr. Rolf Buschmann vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland und Milena Glimbovski, Gründerin des "verpackungsfreien" Supermarkts "Original Unverpackt" und die deutsche Stimme der Zero-Waste-Bewegung. "Die jüngste Ankündigung aus Brüssel, eine europäische Plastiksteuer einzuführen, zeigt noch einmal deutlich, dass wir mit dem Kongress die richtigen Themen aufgreifen", freut sich Kim Cheng.

Die Themenblöcke zwei und drei laufen unter den Titeln "Verpackung als Bestandteil nachhaltiger Strategie" und "Digital Business Transformation". Details zum Programm und den Referenten bietet das dvi auf der Homepage des Deutschen Verpackungskongresses.

Workshops und Exkursion
Am zweiten Kongresstag bietet sich Teilnehmern die Möglichkeit, wichtige Themen in Workshops zu vertiefen. 2018 geht es um "Das Verpackungsgesetz als langersehnter Impuls und Produzentenverantwortung im Turbo", "Ökologische Bewertung nachhaltiger Verpackungen" sowie "Agiles Arbeiten im Zeitalter der Digitalisierung". Alternativ zu den Workshops gibt es die Möglichkeit zur Exkursion in eine Sortieranlage der ALBA Group.

Interessenten an Workshop und Exkursion wird eine frühzeitige Anmeldung empfohlen, da die Anzahl der Plätze begrenzt ist. Noch bis zum 19.01.2018 gewährt das dvi einen speziellen Rabatt auf der Webseite verpackungskongress.de.

Der Deutsche Verpackungskongress 2018 findet Unterstützung von den Sponsoren Mitsubishi Electric, Invest in Mecklenburg Vorpommern und Stora Enso.

Über den Deutschen Verpackungskongress
Der Deutsche Verpackungskongress ist das jährliche Forum für Unternehmer, Geschäftsführer und Verantwortliche aus Industrie und Handel sowie Markenartikler.
Als Branchengipfel und Netzwerktreffen bietet der Kongress den idealen Rahmen, um partnerschaftlich voneinander zu lernen und strategische Fragen, entscheidende Trends, Marktentwicklungen und Best Practice zu diskutieren.
Der Kongress wirft seinen Blick auf das große Ganze. Er sucht branchenübergreifenden und interdisziplinären Austausch. Ökonomisch und gesellschaftlich relevante Einflüsse und Zukunftsstrategien sind dabei fester Bestandteil der Agenda.

Hochwertige Informationen, entscheidende Insights, praktische Arbeit in Workshops und beste nationale sowie internationale Kontakte, machen den Verpackungskongress zu einem wichtigen Impulsgeber für Entscheider aus der gesamten Wertschöpfungskette.

Der Deutsche Verpackungskongress findet jährlich im März in Berlin statt. Veranstalter ist das Deutsche Verpackungsinstitut e.V.

www.verpackungskongress.dewww.verpackungskongress.de

< News 190/1467 >