News drucken

 


19.07.2018 Covestro: Stärkt seine globale Folienproduktion

Mehr als 100 Millionen Euro Gesamtinvestition / Über 100 neue Arbeitsplätze geplant / Innovative Anwendungen in verschiedenen Branchen / Im Fokus: mehrschichtige Flachfolien

Covestro will seine weltweite Folienproduktion deutlich ausbauen, um die steigende Nachfrage in allen Regionen zu decken. Insbesondere sind Kapazitätserweiterungen an den Standorten Map Ta Phut, Thailand, dem chinesischen Guangzhou, in South Deerfield, USA, sowie in Dormagen geplant. In der Gesamtinvestition von mehr als 100 Millionen Euro ist auch ein Ausbau der zugehörigen Infrastruktur und Logistik enthalten. Für den Betrieb der neuen Anlagen entstehen nach aktueller Planung weltweit über 100 neue Arbeitplätze. Die hochwertigen Halbzeuge finden unter anderem Anwendung in der Automobil-, Medizintechnik- und Sicherheitskartenindustrie.

"Mit diesem Kapazitätsausbau investieren wir in zukunftsträchtige Technologien und Anwendungen", sagt Dr. Markus Steilemann, der Vorstandsvorsitzende von Covestro. "Die innovativen Hightech-Werkstoffe bieten Lösungen für künftige Herausforderungen und leisten ihren Beitrag, um die Welt lebenswerter zu machen."

"Wir wollen möglichst zügig unsere globale Folienproduktion ausbauen, um die steigende Nachfrage in den Regionen zu decken", erläutert Michael Friede, globaler Leiter des Segments Lacke, Klebstoffe und Spezialitäten. "Mit modernen und effizienten Produktionsanlagen wollen wir unseren Kunden Wachstumschancen bieten und sie in ihrem Wettbewerb stärken."

Globaler Kapazitätsausbau
Eine der neuen Produktionsanlagen wird im thailändischen Map Ta Phut aufgebaut und soll bis Ende 2019 fertiggestellt werden. Sie basiert auf moderner Coextrusionstechnologie.

Am Standort Guangzhou in China wird zunächst die existierende Coextrusionslinie umgerüstet. Bereits ab Mitte 2019 sollen dort die ersten neuen Kapazitäten zur Verfügung stehen. In einer zweiten Phase soll auch dort die Kapazität erweitert werden. In South Deerfield im US-Bundesstaat Massachusetts befinden sich Maßnahmen zur Steigerung von Effizienz und Qualität bereits in der Umsetzung.

In Dormagen errichtet Covestro ebenfalls neue Coextrusionanlagen, deren Fertigstellung im vierten Quartal 2020 geplant ist. Erst vor einem Jahr nahm das Unternehmen dort eine neue Produktionsanlage für hochwertige, mehrschichtige Flachfolien einschließlich Infrastruktur- und Logistikeinrichtungen in Betrieb.

Breit gefächertes Portfolio
"Mit diesen Erweiterungen schaffen wir die Voraussetzung, um Kundenwünsche noch flexibler und schneller umzusetzen. Unsere maßgeschneiderten Produkte ermöglichen vielseitige Anwendungen in verschiedenen Branchen", sagt Dr. Thorsten Dreier, globaler Leiter des Geschäfts mit Spezialfolien.

Covestro ist ein globaler Lieferant von technischen Spezialfolien, vor allem aus Polycarbonat und thermoplastischem Polyurethan (TPU). Mit Produktionsstätten in Europa, Nordamerika und Asien versorgt das Unternehmen alle großen Märkte der Welt mit Produkten von gleichbleibend hoher Qualität. Durch gezielte Einstellung der Oberflächenstruktur, Additivzusatz oder Beschichtung können die Folien noch mit weiteren innovativen Funktionen ausgestattet werden. Die Produkte weisen eine gute Kratz- und UV-Beständigkeit auf und können auch mit einem speziellen Lichtstreuvermögen sowie Barriereeigenschaften ausgestattet werden.

Kunden profitieren außerdem von einer umfangreichen technischen Unterstützung, die von den Service-Zentren in Shanghai (China), South Deerfield (USA), Dormagen und Bomlitz koordiniert wird. Neben der Erforschung neuer und innovativer Produkte gehört dazu auch die Nachstellung und Optimierung von Produktionsprozessen bei Kunden.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 14,1 Milliarden Euro im Jahr 2017 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2017 rund 16.200 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

www.covestro.comwww.covestro.com

< News 46/1451 >