News drucken

 


13.09.2018 Cartonplast Gruppe: Kauft Green Plate

Die Cartonplast Gruppe ("CPL”), Europas führender Anbieter von Logistikdienstleistungen für prozesskritische geschlossene Kreisläufe der Verpackungsindustrie für Nahrungsmittel und Getränke, gibt ihren Erwerb der Green Plate GmbH ("Green Plate”) Neu-Isenburg / Deutschland bekannt.

CPL und Green Plate kombinieren ihre Mehrwegtransportverpackungslösungen ("RTP”) durch Bündelung ihrer Tätigkeiten im Bereich der Kunststoffzwischenlagen ("PLP”). Durch die Fusion der PLP-Pools sowie der logistischen Netzwerke von CPL und Green Plate, baut CPL sein Dienstleistungsangebot im Bereich von Mehrwegtransportverpackungslösungen für die deutschen und internationalen Kunden von CPL in der Glasbehälter- und Blechdosenindustrie aus.

Serkan Koray, der Geschäftsführer von CPL, erklärt hierzu: "Der Erwerb von Green Plate bildet einen Teil unserer fortlaufenden Strategie der Dienstleistungs- und Markterweiterung. Unser Angebot an geschäftskritischen RTP Outsourcing-Lösungen für die Behälterherstellungsindustrie leistet einen Beitrag zum Umweltschutz, zur Nachhaltigkeit der Geschäftsmodelle unserer Kunden sowie ihrer allgemeinen Wirtschaftlichkeit".

Michael Heikenfeld, der Vertriebsgeschäftsführer von CPL und Geschäftsführer von CPL Deutschland fügt hinzu: "Wir sind stolz darauf, unsere Kunden in Deutschland seit den späten 80er Jahren fortwährend unterstützt zu haben. Wir werden unsere Dienstleistungspalette durch den Erwerb von Green Plate weiter ausbauen. Wir gehen davon aus, dass die Kombination der beiden Unternehmen unsere bereits sehr hohen Netzwerkeffekte weiter verbessern und dadurch zu einem effizienteren Poolmanagement und verbesserten Serviceleistungen führen wird."

Der Geschäftsführer von Green Plate, Oliver Hoffmann, ergänzt: "Green Plate betrachtet den Zusammenschluss als äußerst komplementär und zum Vorteil der Kunden von Green Plate und CPL sowie für alle Interessensvertreter des Industriebereichs”.

Nach dem Erwerb von Green Plate wird der Pool an Kunststoffzwischenlagen von CPL mehr als 45 Millionen Einheiten betragen und das Dienstleistungsnetzwerk wird
Betriebsstätten in der eurasischen Region umfassen plus 9 standortspezifische / interne Dienstleistungszentren in Brasilien und Südafrika. Die internationalen Anstrengungen von CPL werden weiterhin Behälterhersteller unterstützen, die Wert auf effiziente und ökologisch nachhaltige Logistikdienstleistungen legen. CPL spielt auf dem Markt durch ihre einzigartigen Lösungen ab der "ersten Meile” für die Nutzer von Logistikdienstleistungen für RTP in 20 Ländern eine wichtige Rolle.

www.cartonplast.comwww.cartonplast.com

< News 9/1451 >