Gerhard Schubert GmbH Verpackungsmaschinen

News drucken

 


22.11.2019 Constantia Flexibles: Eröffnung Constantia Ecoflex Ahmedabad in Indien

Letzten Mittwoch, am 20. November 2019, fand die feierliche Eröffnung von Constantia Ecoflex Ahmedabad, in Gujarat/Indien statt. Constantia Flexibles begrüßte über 300 Gäste, darunter namhafte Vertreter aus Politik und Wirtschaft, bei der Präsentation des ersten Standortes weltweit, an dem ausschließlich nachhaltigere Verpackungen produziert werden.

Zahlreiche Gäste, darunter die österreichische Botschafterin in Indien, Brigitte Öppinger-Walchshofer und RS Sodhi, Geschäftsführer der Amul-Industrien und Experte für Nachhaltigkeit, sowie ausgewählte Medienvertreter, kamen zur Eröffnung des neuen Werkes, um diesen wichtigen Meilenstein in der Geschichte der flexiblen Verpackung zu feiern.

"Mit Constantia Ecoflex Ahmedabad machen wir einen bedeutenden Schritt in Richtung nachhaltigere Verpackungen. Dies ist nicht nur für Constantia Flexibles ein großer Fortschritt im Bereich Nachhaltigkeit, sondern für die gesamte Verpackungsindustrie. Gemeinsam gehen wir in eine grünere Zukunft ", so Alexander Baumgartner, CEO von Constantia Flexibles, der mit der Präsentation des ersten Verpackungsprodukts, das in dem neuen Werk produziert wurde, symbolisch eine neue Ära der flexiblen Verpackung einleitete.

Im Anschluss an die offizielle Eröffnungszeremonie, nahmen die Gäste an einer Führung durch das neue Werk teil. Dabei erfuhren sie einiges über die zukunftsweisende Technik am neuen Standort, an dem aktuell die Verpackungslinie EcoLam aus der innovativen Produktfamilie Ecolutions von Constantia Flexibles produziert wird. "EcoLam ist die erste flexible Hochbarriereverpackung, die die Ressourceneffizienz von Kunststoffen mit der Möglichkeit ihrer Wiederverwertung als neue Verpackungsfolien kombiniert", sagt Prof. Dr. Achim Grefenstein, SVP Group R&D, der die EcoLam-Innovationen in enger Zusammenarbeit mit dem indischen Team entwickelt hat.

EcoLam ist ein leichtes Mono PE Laminat, das sich für eine Vielzahl von Verpackungsanwendungen eignet. Die Lösung ist aufgrund ihrer Mono-Material-Struktur vollständig recycelbar, und ihr CO2-Fußabdruck ist ca. 32 % geringer als bei vergleichbaren Produkten. EcoLam ist in verschiedenen Barrieregraden erhältlich, um die Anforderungen an eine breite Produktpalette zu erfüllen.

Nach der Tour durch das neue Werk hebt Pavan Parikh, Managing Director und Vice President von Constantia Ecoflex Ahmedabad (zu Constantia Flexibles gehörig), nochmals hervor: "Innovation ist kein entbehrlicher Luxus, sondern eine Notwendigkeit".

Constantia Ecoflex Ahmedabad wurde nach über zwei Jahren intensiver Vorbereitungen eröffnet. Erste Testläufe begannen bereits im September 2019. Das Werk hat eine Fläche von 24.500 qm und beschäftigt derzeit 50 MitarbeiterInnen. Bis zum zweiten Quartal 2020 soll sich die Anzahl der MitarbeiterInnen verdreifachen.

Vom Standort in Indien aus wird Constantia Ecoflex Ahmedabad Unternehmen weltweit beliefern.

Da die Europäische Strategie für Kunststoffe in der Kreislaufwirtschaft vorsieht, dass bis 2030 alle Kunststoffe recycelbar sein müssen, unterstützt Constantia Flexibles mit den Verpackungslösungen von Constantia Ecoflex Ahmedabad die Industrie, gesetzliche Anforderungen zu erfüllen. Gleichzeitig werden Produkte entwickelt, welche den Wünschen der Endkonsumenten entsprechen, die mehr Nachhaltigkeit fordern.

Firmenprofil
Constantia Flexibles ist der weltweit drittgrößte Hersteller von flexiblen Verpackungslösungen. Unter dem Leitprinzip ‚People, Passion, Packaging‘ stellen die rund 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter maßgeschneiderte Verpackungslösungen an 39 Standorten in 16 Ländern her. Zahlreiche internationale Konzerne und lokale Marktführer aus den Geschäftsbereichen Consumer und Pharma nutzen die nachhaltigen und innovativen Produkte von Constantia Flexibles.

www.cflex.comwww.cflex.com

Opening_Ahmedabad_2_300dpi

< News 16/1740 >