News drucken

Zurück zur Übersicht


03.08.2017 Loesch Verpackungstechnik: Thomas Cord übernimmt die Geschäftsführung

Dr. Thomas Cord ist seit August neuer Geschäftsführer des Maschinenbauers Loesch Verpackungstechnik. Mit seinen Erfahrungen in der Automatisierungstechnik möchte er das Produktportfolio der Oberfranken weiterentwickeln und deren führende Position in der Süßwarenbranche ausbauen.

Der 52-Jährige verfügt über langjährige Erfahrungen im Verpackungsmaschinenbau und der Automatisierungstechnik. Im Anschluss an sein Studium der Informatik an der Universität Karlsruhe, das er 1992 als Diplom-Informatiker abschloss, wurde er fünf Jahre später an gleicher Stelle promoviert. In dieser Zeit befasste sich der gebürtige Heidenheimer in seiner Tätigkeit am Forschungszentrum Informatik mit Projekten rund um die Robotik und die Automatisierung im Maschinenbau. Im Anschluss an sein Engagement am Forschungszentrum war Cord ab 1998 Bereichsleiter für Forschung und Entwicklung bei ELAU, einem Hersteller von Automatisierungslösungen für die Verpackungstechnik. Nach der Akquisition des Unternehmens durch Schneider Electric wurde er im Jahr 2005 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Seit Anfang 2010 war Cord bei Lenze als Geschäftsführer für den Geschäftsbereich „Automation“ verantwortlich, der Automatisierungslösungen für unterschiedliche Segmente des Maschinenbaus entwickelt und vermarktet.

Wachstumskurs fortsetzen
Zum 1. August 2017 übernahm Cord die Geschäftsführung von Loesch Verpackungstechnik. Beim Hersteller von Verpackungsmaschinen übernimmt er die Aufgaben von Andreas Graf, der das Unternehmen im beiderseitigen Einverständnis verlassen hatte. „Mein Ziel ist es, die Position von LoeschPack als marktführendes Unternehmen in der Verpackung von Süßwaren weiter auszubauen. Als international ausgerichtetes Technologieunternehmen stehen wir im globalen Wettbewerb. Innovationsfähigkeit, ständige Weiterentwicklung und Leidenschaft für das Detail sind somit unabdingbare Voraussetzungen für unseren Erfolg. Um dies umzusetzen, werde ich auf die Kompetenzen, die Kreativität und die Eigeninitiative meiner Mitarbeiter bauen.“, sagt Cord. Den Kern der Unternehmensphilosophie will er dabei konsequent weiterverfolgen: „Unsere Kunden entscheiden über die Qualität unserer Produkte. Deshalb werden uns weiterhin eine starke Fokussierung auf deren Bedürfnisse sowie ein intensiver Dialog mit ihnen auszeichnen.“ Vor allem in der Digitalisierung sieht Cord spannende Aufgaben für die Zukunft: „In den kommenden Jahren wird die digitale Transformation für uns als mittelständischen Maschinenbauer eine der zentralen Herausforderungen sein. Es geht nicht mehr nur um die Maschine selbst, sondern um die intelligente Vernetzung unterschiedlicher Prozesse und Systeme bei den Anwendern.“ Mit seinen Erfahrungen aus den unterschiedlichen Segmenten des Maschinenbaus wolle er wertvolle Impulse für die Weiterentwicklung des Unternehmens geben. „Ich freue mich darauf, die bevorstehenden Aufgaben mit meinem schlagkräftigen Team anzugehen“, so Cord. Olaf Piepenbrock, Geschäftsführender Gesellschafter von LoeschPacks Mutterunternehmen Piepenbrock, blickt der Zusammenarbeit mit Cord erwartungsvoll entgegen: „Wir haben in Thomas Cord einen ausgewiesenen Experten für uns gewinnen können. Mit seinem Know-how und seinen Führungsqualitäten wird er die positive Entwicklung von LoeschPack weiter vorantreiben.“

Über Loesch Verpackungstechnik
LoeschPack ist einer der Technologie- und Innovationsführer bei Verpackungsmaschinen und kompletten Anlagen zur Verpackung von Schokolade, Kaugummi, Süßwaren, Dauerbackwaren, Food sowie Nonfood. In diesen enorm dynamischen Branchen steht LoeschPack seit 1919 für höchste Qualitätsansprüche, flexible und wirtschaftliche Anlagenkonzepte sowie einen weltweit verfügbaren Rundum-Service mit innovativen Dienstleistungsprodukten.

www.loeschpack.com

< News 11/1181 >