Gerhard Schubert GmbH Verpackungsmaschinen

News drucken

Zurück zur Übersicht


03.01.2018 Gallus Gruppe: Christof Naier übernimmt von Klaus Bachstein die Leitung von Gallus

Nach 15-jähriger Leitung der Gallus Gruppe hat sich Klaus Bachstein entschieden, das Unternehmen zu verlassen und sich neuen Aufgaben zu widmen. Klaus Bachstein trat am 1. Oktober 1995 in das Unternehmen Gallus Ferd. Rüesch AG als Verantwortlicher für Marketing, Geschäftsentwicklung und das Siebdruckgeschäft ein. Es folgten die Übernahme der zusätzlichen Verantwortung für Service und Vertrieb. Im Juni 2002 übernahm er die Position des CEO der Gallus Gruppe.

In diese Phase fielen einige wichtige Entwicklungen:
- Die Einführung der ersten vollständig servoangetriebenen Etikettendruckmaschine mit höchster Prozessflexibilität, der Gallus RCS, die einen neuen Industrie-Benchmark an Produktivität setzte
- Die Nutzung von technischem Granit als Trägermodul für die Druck- und Converting-Einheiten in der Gallus ECS 340, die schließlich zur meistverkauften Etikettendruckmaschine in ihrer Klasse wurde
- Die Entwicklung und Einführung einer voll skalierbaren Maschinenplattform mit höchster Konfigurationsflexibilität für den Etikettendrucker zur Abdeckung beinahe jeglicher Kundenanforderung, der Gallus Labelmaster
- Die Entwicklung und Einführung der Gallus Labelfire, der ersten industriellen digitalen Etikettendruckmaschine mit Upstream- und Downstream-Veredelungsschritten, die von der Rolle zum fertig veredelten und gestanzten Etikett alle Prozessschritte in einem Produktionsgang erledigt
- Die Weiterentwicklung des Siebdruckplattengeschäfts durch neue Galvanisierungs- und Beschichtungsverfahren zur Herstellung von Druckplatten für eine breit gefächerte Anwendungsbreite im Etikettengeschäft und für funktionales Drucken
- Die Entwicklung von Lean-Methoden in der Entwicklung und Produktion von Etikettendruckmaschinen

Die Gallus Gruppe wurde Mitte 2014 vollständig durch die Heidelberger Druckmaschinen AG übernommen. Seither werden wichtige Unternehmensteile und Funktionen mit Synergiepotential zur Erhöhung des Kundennutzens in den Heidelberg-Konzern integriert – bei Aufrechterhaltung des Gallus Auftritts. Das beinhaltet die Marktbearbeitung durch die Heidelberg Vertriebs- und Serviceorganisationen, die Entwicklung und die Herstellung gemeinsamer Technologieplattformen, wie die Inkjeteinheit und die Software der Digitaldruckeinheit der Gallus Labelfire sowie die Nutzung von Heidelberg Serviceplattformen zur Verbesserung der Serviceleistungen von Gallus.

Die weitere Unternehmensentwicklung von Gallus als Teil der Heidelberg-Gruppe wird ab Januar 2018 durch Christof Naier gestaltet. Christof Naier ist seit Juli 2012 im Unternehmen Gallus tätig, zunächst als Leiter Vertrieb, Marketing und Service des Etikettengeschäfts, seit Juli 2017 als General Manager für das Etikettengeschäft. Er wird die vor drei Jahren eingeleitete Wachstumsstrategie von Gallus konsequent weiter umsetzen sowie den Ausbau des Digitalgeschäftes mit Hochdruck vorantreiben.

www.gallus-group.com

< News 14/1283 >