News drucken

 


17.12.2012 Ceresana: Veröffentlicht Studie zum Wachstumsmarkt Aromastoffe

Aromastoffe gewinnen wirtschaftlich immer weiter an Bedeutung. Sowohl natürlich gewonnene als auch synthetisch hergestellte Aromastoffe dienen vorwiegend der Verfeinerung von Lebensmitteln und Getränken. Im Jahr 2011 wurden rund 10,6 Mrd. US$ mit Aromastoffen umgesetzt, was insbesondere an der Verwendung in industriell verarbeiteten und verpackten Nahrungsmitteln liegt.

Einsatz in Lebensmitteln und Getränken
Die Konsumenten werden wohlhabender, ändern ihr Konsum- und Einkaufsverhalten und investieren einen immer größeren Anteil ihres Einkommens in industriell verarbeitete Lebensmittel. Nach Getränken sind Milchprodukte das zweitwichtigste Anwendungsgebiet für Aromastoffe. Gleichzeitig ist es das am stärksten wachsende Einsatzgebiet. Auch die weiteren Anwendungsgebiete von Aromen wie Süßwaren, Fertigprodukte, Backwaren, Speiseeis und Snacks werden sich zukünftig insgesamt positiv entwickeln – mit jedoch großen regionalen Unterschieden.

In der steigenden Anzahl von Single-Haushalten und kleineren Familien wird häufig auf die bequemen Möglichkeiten von Fertigprodukten zurückgegriffen. Mit der zunehmenden Urbanisierung und mithilfe modernerer Infrastrukturen steigt die Versorgung mit diesen Produkten nun auch in den Schwellen- und Entwicklungsländern. "Vor allem in Schwellenländern wie China, Russland oder Mexiko steigt die Nachfrage nach Aromastoffen in den kommenden acht Jahren überdurchschnittlich stark an. China wird seinen globalen Marktanteil bis zum Jahr 2019 voraussichtlich auf über 10% ausbauen können", erklärt Oliver Kutsch, Geschäftsführer von Ceresana.

Marktführer und Nischenanbieter
Die Aromastoff-Industrie hat sich zu einer innovativen und daher forschungsintensiven Branche entwickelt. Unternehmen benötigen einerseits das nötige Marktverständnis, um Kundenwünsche richtig einschätzen zu können. Andererseits ist auch ein großes technisches Know-How für die Komposition neuer Geschmacks-Kombinationen notwendig. Nur wenige, vor allem große Unternehmen können eine derart umfassende Entwicklungsarbeit leisten. Für kleinere Unternehmen bieten sich durch innovative Nischenprodukte weitere Entwicklungsmöglichkeiten und Marktchancen an.

Gesundheit und Wellness
In den gesättigten Industrienationen wird der Lebensmittel- und Getränkemarkt durch die steigende Nachfrage nach Produkten mit Gesundheits- oder Wellness-Attributen bestimmt. Verbraucher versuchen durch den Verzicht auf zucker-, salz- oder fettreiche Lebensmittel ihr Wohlbefinden zu verbessern. Zunehmend erfordern gesetzliche Vorgaben einen Nachweis über gesundheitsfördernde Wirkungen, sodass der Entwicklungsaufwand für die neuen Lebensmittelprodukte ansteigen wird. Wie für alle Lieferanten von Zusatzstoffen wirken sich diese Entwicklungen auch auf die Hersteller von Aromastoffen aus. Diese müssen geltende Vorschriften und aktuelle Trends berücksichtigen.

www.ceresana.com/de/Marktstudien/Chemikalien/Aromastoffewww.ceresana.com/de/Marktstudien/Chemikalien/Aromastoffe

< News 1394/1451 >