Verpackungslexikon

Celluloseacetat

Das Celluloseacetat, das zu den Thermoplasten gehört, wird aus einem natürlichen Ausgangsstoff hergestellt, der Zellulose.

Celluloseacetate enthalten häufig spezielle Weichmacher, was im Verpackungs- bereich der Lebensmittelindustrie zu Problemen führen kann, da die Weichmacher aus dem Kunststoff austreten können und dies gesundheitlich nicht unbedenklich ist. Weitere Eigenschaften von Celluloseacetat sind die hohe Transparenz (glas- klar), Zähigkeit und Festigkeit. Nachteilig stellt sich die Wasseraufnahmefähigkeit dar, wodurch die Gefahr des Aufquellens besteht. Um die aus Celluloseacetat hergestellten Folien wasserdicht zu machen, werden diese mit bestimmten ande- ren wasserdichten Kunststoffen oder Wachsen beschichtet, so dass die positiven Eigenschaften der Materialien addiert werden.

Der Temperaturbereich, in dem Celluloseacetat verwendet werden kann, liegt ungefähr zwischen 0 und 90°C.

Aus Celluloseacetat werden für den Verpackungsbereich hauptsächlich Folien hergestellt.

Quelle: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V., Berlin

 

 

 

 

Partner-Websites     Verpackungs-Guide                   Kunststoff-Schweiz                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-MedTech

Schweizer Verpackung - Das Verpackungs-Portal fĂĽr die Schweizer Verpackungsbranche
Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Twitter
Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Schweizer Verpackung auf XING bei

Schweizer-Verpackung - das Internetportal
fĂĽr die Schweizer Verpackungsindustrie

Linkedin

 

Suchen

×

☰Menü  

Startseite
Suchen 

 

Moplast Kunststoff AG