Verpackungslexikon

Polyamid

Polyamid gehört zu den synthetischen Kunststoffen, die durch Polykondensation gebildet werden. Der Thermoplast Polyamid wird je nach Menge der vorhandenen Kohlenstoffatome in verschiedene Typen unterteilt, die jedoch zum größten Teil dieselben Eigenschaften besitzen.

Polyamid wird im Verpackungsbereich für die Herstellung von Folien verwendet. Aufgrund der Beständigkeit gegen sehr niedrige Temperaturen (bis -40°C), wird diese z.B. als Verpackung für Tiefkühlwaren eingesetzt. Durch die Dichte gegen Sauerstoff und Aroma wird die Polyamid-Folie außerdem für Vakuumverpackun- gen verwendet. Amorphe Polyamide ergeben eine glasklare Folie, teilkristalline Polyamide sind im ungefärbten Zustand dagegen milchig trüb.

Teilweise werden bei einigen Polyamid-Typen den Polyamid-Folien Weichma- chern beigefügt, wodurch ihre Verwendung als Lebensmittelverpackung ausge- schlossen ist. Nachteilig kann sich außerdem die Aufnahme und Abgabe von Wasser auswirken.

Quelle: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V., Berlin

 

 

 

 

 

 

 

Partner-Websites     Verpackungs-Guide                   Kunststoff-Schweiz                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-MedTech

Schweizer Verpackung - Das Verpackungs-Portal für die Schweizer Verpackungsbranche
Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Twitter
Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Schweizer Verpackung auf XING bei

Schweizer-Verpackung - das Internetportal
für die Schweizer Verpackungsindustrie

Linkedin

 

Schweizerische Normen-Vereinigung (SNV)

Suchen

×

☰Menü  

Startseite
Suchen 

 

Moplast Kunststoff AG