Verpackungslexikon

Schlauchbeutelmaschine

Funktion einer horizontalen Schlauchbeutelmaschine

Kontinuierliche Arbeitsweise mit Seitenschweißung:
Das Produkt wird √ľber B√§nder oder eine Fingertransportkette der Formschulter zugef√ľhrt. Dort wird ein Halbschlauch geformt, der etwas gr√∂√üer als das zu verpa- ckende Produkt ist, gleichzeitig werden die Produkte in den richtigen Abst√§nden angereiht. Nun wird der mit Produkten gef√ľllte Halbschlauch mittels eines Saug- bandes zur Seitenschwei√üstation weitertransportiert. Die Seitenschwei√üstation verschwei√üt die Folie an der noch offenen Seite des Halbschlauches und trennt gleichzeitig den Abfallstreifen ab. Dieser wird aufgewickelt und dem Recycling zugef√ľhrt. Anschlie√üend wird das Produkt zur Querschwei√üung bef√∂rdert, an der die vordere bzw. hintere Naht hergestellt wird. In diesem Fall arbeitet die Quer- schwei√üung kontinuierlich, d.h. die Querschwei√üung f√§hrt synchron zum Produkt w√§hrend des Schwei√üens und f√§hrt nach dem Schwei√üen zur n√§chsten L√ľcke zur√ľck. Nachdem das Produkt komplett verschwei√üt ist, l√§uft es in den Schrumpftunnel ein. Im Schrumpftunnel herrschen Temperaturen zwischen 120 Grad und 250 Grad Celsius, abh√§ngig von Geschwindigkeit und Folientype und -st√§rke. Die Verpackungsleistungen der Maschinen gehen hierbei von 300 Takte/Stunde (Kleinmaschinen) bis zu 15000 Takte/Stunde (Hochleistungsma- schinen).

Taktende Arbeitsweise mit kontinuierlicher Seitenschweißung:
Die Maschine arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie oben beschrieben, jedoch hält die Maschine an, um die Beutel stirnseitig zu verschweißen.

Kontinuierliche Arbeitsweise mit √úberlappung oben oder unten:
Hier wird das Produkt typischerweise nur mit einer Fingertransportkette zur Formschulter bef√∂rdert. Der Halbschlauch wird hier jedoch so geformt, dass die Folie von oben bzw. von unten kommt und dann √ľber eine Strecke von ca. 1-2 m um das Produkt gelegt wird. Es bleibt oben bzw. unten eine Folien√ľberlappung von 20-50 mm. Diese √úberlappung wird dann versiegelt um einen geschlossenen Beutel herzustellen. Die Querschwei√üung funktioniert hier genauso wie bei der Seitenschwei√ümaschine. Ein Schrumpfen des Beutels ist hier nicht zwingend erfor- derlich, da der Beutel extrem eng hergestellt werden kann. Verpackungsleistung der Maschinen: 4000 Takte/Stunde bis zu 15000 Takte/Stunde.

Quelle: Wikipedia

 

 

 

 

Schweizer Verpackung - Das Verpackungs-Portal f√ľr die Schweizer Verpackungsbranche

Startseite
SuchenSuchen 

 

‚Č°Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkte-Nachrichten
Verpackungs-Guide

 

‚Č°Messe-Spezials

easyFairs Verpackung Spez.
Interpack Spezial

Swiss Plastics Spezial
K Messe Spezial
Fakuma Spezial

Messinstrumente
Zur genauen √úberpr√ľfung
von Verpackungen weden
Messgeräte verwendet.

Infos Messinstrumente
PCE Deutschland - PaketwaagePaketwaagen
Oszilloskope
Wetterstationen

PCE Deutschland GmbH

‚Č°Fach-Infos / News

News-Corner                       
Messekalender
Quick Produkt-News           
Fachw√∂rterlexikon D / E     
Verpackungs-Trend            
Fachartikel
Pack-Magazin                     

 

‚Č°Pack Know-how

Verpackungslexikon           
Funktionen der Verpackung
Arten der Verpackung       
Kunststoffe und Verpackung
Lebensmittelverpackung
Geschichte der Verpackung

 

‚Č°Services

Mediadaten
Verb√§nde / Institute             
Ausbildung / Weiterbildung
RSS-Feeds abonnieren     
√úber Schweizer-Verpackung
Links                                     
Impressum / Kontakt           

Partner-Websites:     Verpackungs-Guide     Kunststoff-Schweiz     Industrie-Schweiz     Schweizer-MedTech

Mediadaten    |    Impressum / Kontakt

Multivac Export AG

FROMM AG - Banner

Robatech Banner easyFairs 2019


 

 

 

Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Twitter
Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Schweizer Verpackung auf XING bei
Linkedin





Schweizer-Verpackung - das Internetportal für die Schweizer Verpackungsindustrie