Verpackungslexikon

Tetra Pak

Tetra Pak ist eine Marke von Getr√§nkekartons, die seit den 1950er Jahren vom gleichnamigen aus Schweden stammenden Unternehmen vertrieben werden und weltweite Verbreitung insbesondere als Verpackung f√ľr Milch gefunden haben.

Das Unternehmen bevorzugt die Schreibweise Tetra Pak, die Formen Tetra-Pak oder Tetrapak werden allerdings im allgemeinen Schriftgebrauch häufiger benutzt. Der Konzernsitz der Unternehmensgruppe befindet sich in Pully in der Schweiz. Tetra Pak beschäftigt insgesamt 21.640 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2008 einen Umsatz von 8,825 Milliarden Euro.

[Bearbeiten]
1943 war es dem jungen Chemiker Erik Wallenberg, dem Ingenieur Harry J√§rund und dem Verkaufsleiter Erik Torudd gelungen, eine v√∂llig neue Verpackung f√ľr Milch zu entwickeln – eine Kartonverpackung in der Form eines Tetraeders. Ideen- geber daf√ľr war der Schwede Ruben Rausing, in dessen Unternehmen die drei erstgenannten zu jener Zeit arbeiteten.[3] Dabei sollten die damals neuartige Form des Tetraeders und die Technik entscheidend f√ľr die Entwicklung des Unternehmens werden, denn Rausing und Wallenberg hatten eine neue Beschich- tung von Papier mit Kunststoffen und eine spezielle Technik zur Versiegelung entwickelt, welche die Beschaffenheit der zu verpackenden Fl√ľssigkeit ber√ľck- sichtigt. Am 18. Mai 1951 kam diese neue Verpackungsform schlie√ülich auf den Markt. Je nach Produkt und Hersteller verf√ľgen diese Kartonverpackungen √ľber eine unterschiedliche Beschichtung.

Der Name r√ľhrt von der urspr√ľnglichen Tetraeder-Form her, welche die Packung fr√ľher herstellungsbedingt annahm: Ein bereits bef√ľllter Kartonschlauch wird jeweils um 90 Grad verdreht abgeklemmt, verschwei√üt und abgeschnitten. Die Form und der Verschluss der Verpackung wurden seither ver√§ndert. Angeboten wurden Tetra-Paks f√ľr Milch, Fruchtsaftgetr√§nke und auch Tafelwein in Form eines kompakten Quaders mit einer volumenbezogenen spezifischen Oberfl√§che. Diese sogenannten Tetra-Brik-Verpackungen im Format eines Ziegelsteins verf√ľgten bis 1998 √ľber eine Perforation an einer der gefalzten Ecken des Kartons. Nach Anheben der perforierten Ecke konnte die Verpackung durch einfaches Knicken an der Perforation ge√∂ffnet werden. Diese in den Karton integrierte √Ėffnung wurde seit 1998 durch wiederverschlie√übare √Ėffnungen aus PE-Granulat unter den Bezeichnungen ‚ÄěReCap“, ‚ÄěSimplyPull“ und ‚ÄěSimplyTwist“ ersetzt. Tetra-Pak bietet unter der Bezeichnung ‚ÄěTetra Top“ au√üerdem Schraubverschl√ľsse an, bei denen die gesamte Verpackungsoberseite aus Polyethylen besteht. Gleichzeitig wurden die Verpackungen in der traditionellen Ziegelsteinform von Tetra Briks mit quadratischer Standfl√§che abgel√∂st, die h√∂her als die bisherigen Verpackungen sind und im K√ľhlschrank deshalb einen gr√∂√üeren Abstand der Zwischenb√∂den erfordern.

Quelle: Wikipedia

 

 

 

 

 

 

 

 

Startseite
SuchenSuchen 

    

‚Č°Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkt-News        
Verpackungs-Guide

 

‚Č°Messe-Spezials

easyFairs Verpackung Spez.
interpack Spezial

Messinstrumente
Zur genauen √úberpr√ľfung
von Verpackungen weden
Messgeräte verwendet.

Infos Messinstrumente
PCE Deutschland - PaketwaagePaketwaagen
Oszilloskope
Wetterstationen

PCE Deutschland GmbH

‚Č°Fach-Infos / News

News-Corner                       
Messekalender
Verpackungslexikon           
Quick Produkt-News           
Fachw√∂rterlexikon D / E     
Verpackungs-Trend            
Pack-Magazin                     

 

‚Č°Pack Know-how

Funktionen der Verpackung
Arten der Verpackung       
Kunststoffe und Verpackung
Lebensmittelverpackung
Geschichte der Verpackung

 

‚Č°Services

Mediadaten
Verb√§nde / Institute             
Ausbildung / Weiterbildung
√úber Schweizer-Verpackung
Links                                     
Impressum / Kontakt           

 

 

Partner-Websites         Verpackungs-Guide                   Kunststoff-Schweiz                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-MedTech

Schweizer Verpackung - Das Verpackungs-Portal f√ľr die Schweizer Verpackungsbranche
Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Twitter
Folgen Sie Schweizer-Verpackung auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Schweizer Verpackung auf XING bei

Schweizer-Verpackung - das Internetportal
f√ľr die Schweizer Verpackungsindustrie

Linkedin

 

 

FROMM AG - Banner
Schweizerische Normen-Vereinigung (SNV)