Gerhard Schubert GmbH Verpackungsmaschinen

News drucken

 


23.03.2020 BOBST: Vorübergehendes Herunterfahren der Aktivitäten in mehreren Produktionsstätten weltweit

Angesichts der Beschleunigung der Lage beim Coronavirus (COVID-19) sowie der jüngsten Entscheidungen lokaler Behörden, hat die Bobst Group zusätzliche Massnahmen ergriffen, um unsere Kunden sowie unsere Mitarbeiter zu unterstützen. Die Entscheidung zielt darauf ab, sich auf das Wichtigste zu konzentrieren: Einhaltung der Sicherheitsempfehlungen in allen Ländern, Gesundheitsprävention für alle Mitarbeiter weltweit und geschäftliche Kontinuität zur Unterstützung aller Kunden.

Demzufolge wird die Bobst Group in einigen ihrer Werke die Maschinenproduktion auf das niedrigste Niveau herunterfahren und sich auf Ersatzteile sowie auf Dienstleistungen konzentrieren, ohne die Sicherheit unserer Mitarbeiter zu gefährden. Der Standort von Bobst Lyon in Frankreich wurde seit Donnerstag, 19. März, auf das minimale Produktionsniveau heruntergefahren. Die Standorte von Bobst Mex und Bobst Grenchen in der Schweiz arbeiten seit Freitagabend, 20. März, auf ihren minimalen Produktionsniveaus. Diese Massnahme gilt für eine Zeitdauer von mindestens zwei Wochen. Der Standort von Bobst India wird aufgrund von Regierungsbeschlüssen bis zum 31. März geschlossen. China erholt sich und wird voraussichtlich ab Mitte April zur Normalität zurückkehren.

Wir überwachen unsere technischen Service-Center Land für Land weiterhin sehr genau, um unseren Kunden eine geschäftliche Kontinuität auf höchstem Niveau zu gewährleisten. Wir betrachten täglich die Entwicklung der Lage in allen Ländern und für alle Standorte von Bobst und ergreifen die erforderlichen Massnahmen.

Die Bobst Group hat die erforderlichen Massnahmen ergriffen, um die Krise zu bewältigen und ihre Liquidität sicherzustellen.

www.bobst.comwww.bobst.com

bobst

< News 46/1845 >