Gerhard Schubert GmbH Verpackungsmaschinen

News drucken

 


19.11.2020 Schubert Additive Solutions GmbH: Gewinnt Smart Solution Award 2020 - 3D-Druck Plattform "PARTBOX" überzeugt Award-Jury

Im Rahmen der Fachmesse EXCHAinge 2020 wurden am 10. November die diesjährigen Gewinner des Supply Chain Awards sowie des Smart Solutions Awards geehrt. Letzteren gewann die Schubert Additive Solutions GmbH für ihre Part-Streaming-Plattform "PARTBOX". Diese erlaubt den 3D-Druck von Format-, Ersatz- und Verschleißteilen auf Knopfdruck direkt beim Kunden vor Ort. Die smarte und kostenattraktive Lösung des Crailsheimer Unternehmens aus der Schubert-Gruppe überzeugte sowohl die Fach- als auch Publikums-Jury der ausschreibenden Fachzeitschrift LOGISTIK HEUTE.

Im Voting setzte sich der Spezialist für additive Fertigungstechnik gegen Projekte von starken Wettbewerbern wie Heureka Business Solutions, Daimler Trucks und Waku Robotics durch. "Wir sind sehr stolz darauf, dass die PARTBOX von den Experten der EXCHAiNGE als smarte Lösung ausgezeichnet wird. Das belegt, dass Logistik 4.0 mehr ist als die Digitalisierung von Materialflüssen und Automation von Systemen und Prozessen", sagte Marcus Schindler, Geschäftsführer der Schubert Additive Solutions GmbH. "Die intelligente Vernetzung von unterschiedlichen Bereichen, in unserem Fall die Fertigung mit der Logistik, ist der Schlüssel dazu. Der 3D-Druck ermöglicht neben besseren und effizient konstruierten Teilen auch neue Perspektiven mit handfesten Vorteilen für die Logistik."

Fertigung mit handelsüblichem 3D-Drucker
Das Stichwort heiße "on demand". Elektronische Konstruktionsdaten lassen sich aus einem digitalen Lager in Sekundenschnelle auf der ganzen Welt abrufen und herstellen. Das junge Spin-off des Verpackungsmaschinenherstellers Gerhard Schubert GmbH ermöglicht dazu den Zugriff auf geprüfte und vom Hersteller zertifizierte Druckdaten. Kunden benötigen lediglich einen handelsüblichen Filament-3D-Drucker und die PARTBOX. Diese hat einen LTE-Zugang und ist direkt und sicher mit dem digitalen Lager verbunden. Formatteile, Ersatz- und Verschleißteile lassen sich von jedem in jeder gewünschten Losgröße nach dem Motto "Click & Print" selbst produzieren. Schubert Additive Solutions unterstützt seine Kunden darüber hinaus auch mit eigenen Dienstleistungen rund um additive Fertigung und kann dabei auf die Erfahrung von über 120.000 additiv hergestellten Bauteilen im eigenen Haus zurückgreifen.

Das Team von Schubert Additive Solutions ist davon überzeugt, dass es irgendwann normal sein werde, Daten anstatt gefertigter Bauteile an Kunden zu versenden. "Wir arbeiten deshalb mit Hochdruck an dieser Vision der dezentralen Fertigung. Die Auszeichnung bestärkt uns darin, dass wir auf dem richtigen Weg sind", so Schindler weiter. Jurymitglied Harald Geimer, Partner bei PwC Management Consulting glaubt, dass die PARTBOX sogar großes Potenzial habe, die Supply Chain und Lagerung für Ersatzteile zu revolutionieren: "Gleichzeitig legt das Unternehmen großen Wert auf die Wahrung des intellektuellen Eigentums bei der Nutzung seiner Part-Streaming-Plattform. Das kann eine zukunftsfähige Lösung sein, insbesondere bei einer wachsenden Nachfrage nach kundenindividuellen Produkten und der daraus resultierenden Variantenvielfalt." Dem pflichtet auch Jurymitglied Dr. Petra Seebauer, Mitherausgeberin des Fachmagazins LOGISTIK HEUTE bei und ergänzt: "Schuberts industrielle 3D-Druck-Plattform bietet Kunden eine oftmals kostengünstigere und schnellere Beschaffung von Ersatz- beziehungsweise Verschleißteilen. Darüber hinaus hat die Einsparung von Transportwegen positiven Einfluss auf die Umwelt und Nachhaltigkeit."

Über den Smart Solution Award
Der Smart Solution Award findet im Rahmen der jährlichen internationalen Fachkonferenz "EXCHAiNGE – The Supply Chainers Community" statt und wird für besonders innovative Konzepte vergeben, die sich noch in einem frühen Stadium der Umsetzung befinden. Mit diesem Preis werden Lösungen prämiert, die das Potenzial haben, traditionelle Wertschöpfungsketten in Zukunft grundlegend zu verändern. 2020 wurde der Award zum dritten Mal vergeben, Preisträger waren bisher parcelLab (2019) und InstaFreight (2018).

Über die Gerhard Schubert GmbH
Die Gerhard Schubert GmbH ist weltweit anerkannter Marktführer für Top-Loading-Verpackungsmaschinen (TLM). Das Familienunternehmen aus Crailsheim (Baden-Württemberg, Deutschland) setzt bei seinen digitalen, roboterbasierten Verpackungsmaschinen auf ein Zusammenspiel von einfacher Mechanik, intelligenter Steuerungstechnik und hoher Modularität. Mit dieser Philosophie und einer eigenen Innovationskultur beschreitet das Unternehmen seit über 50 Jahren völlig eigenständige technologische Wege.

Mit seiner TLM-Technologie stellt der Maschinenbauer seinen Kunden zukunftssichere Verpackungsmaschinenlösungen bereit, die einfach in der Bedienung, flexibel in der Formatumstellung, hochleistungsfähig und stabil in der Funktion sind. Die TLM-Verpackungsmaschinen verpacken Produkte jeglicher Art und Branche – von Lebensmitteln, Süßwaren, Getränken, Pharmazeutika und Kosmetik bis hin zu technischen Artikeln – in Trays, Kartons, Schachteln oder in Schlauchbeutel.

Namhafte Marken wie Ferrero, Nestlé, Unilever, Mondelez oder Roche vertrauen gleichermaßen auf Automatisierungslösungen von Schubert wie zahlreiche kleine, mittelständische und familiengeführte Unternehmen. Gegründet im Jahr 1966 beschäftigt die heute in zweiter Generation geführte Unternehmensgruppe 1.400 Mitarbeiter.

www.schubert.groupwww.schubert.group

Schubert_Additive_Solutions_gewinnt_Smart_Solution_Award_
Jurymitglied Dr. Petra Seebauer (Geschäftsführerin der EUROEXPO Messe-und Kongress-GmbH und Mitherausgeberin des Fachmagazins LOGISTIK HEUTE; 3.v.r.) übergibt den Smart Solution Award an Marcus Schindler (Mitte) und Jörg Brenner (Rechts), beide Geschäftsführer der Schubert Additive Solutions GmbH
< News 8/1972 >