Gerhard Schubert GmbH Verpackungsmaschinen

News drucken

 


16.10.2012 SBB: Lancierung von neuer Abfallstrategie

Die SBB lancieren in ihren Bahnhöfen eine neue Abfallstrategie, bei der die Separatsammlung und das Recycling im Zentrum stehen. Bei der Entwicklung des Konzepts sind der Dachverein Swiss Recycling sowie deren Mitglieder PET-Recycling Schweiz und die Igora-Genossenschaft beratend zur Seite gestanden. Das Pilotprojekt startete gestern am 15. Oktober im Hauptbahnhof Bern. Dabei werden 128 Recycling-Stationen für PET-Getränkeflaschen, Alu-Getränkedosen und Zeitungen fix installiert. Bei positivem Verlauf der Pilotphase werden ab 2013 alle grossen Bahnhöfe der Schweiz mit diesen Behältern ausgerüstet.

Swiss Recycling, der Dachverein der Recyclingorganisationen, freut sich über das Engagement der SBB, wie Geschäftsführer Patrik Geisselhardt berichtet: "Das Bekenntnis der SBB zur Separatsammlung ist ein wichtiges Signal für das Recycling-Bewusstsein und ein Meilenstein für die Recycling-Branche in der Schweiz." Gemeinsam mit den beiden Mitglied-Organisationen PET-Recycling Schweiz und Igora-Genossenschaft unterstützte Swiss Recycling die SBB bei der Entwicklung des Trennkonzepts. Zufrieden zeigen sich auch René Herzog, Geschäftsführer von PET-Recycling Schweiz, und Markus Tavernier, Geschäftsführer der Igora-Genossenschaft. Die Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt (IGSU), die seit Jahren gegen Littering kämpft, sieht in der Massnahme der SBB eine wichtige Unterstützung ihrer Bemühungen.

www.sbb.chwww.sbb.ch
www.swissrecycling.chwww.swissrecycling.ch


< News 1852/1867 >